URLAUB

Eine liebe Freundin – Marion – hat auf ihrem Blog, der übrigens wirklich lesenswert ist, eine nette Tradition, den Samstagsplausch. Ganz so weit will ich es nicht treiben. Trotzdem freue ich mich so, dass ich Urlaub habe, dass ich das mit Euch mit ein paar Statusupdates teilen möchte. Es ist einfach nur schön, mit dem Wissen einschlafen zu können, dass der Wecker nicht klingelt, findet Ihr nicht auch? Mir geht es fast so:

urlaub

Nichts desto trotz muss ich natürlich auch einiges erledigen. Da ist zum einen ein neues Webprojekt, dass ich mit einer sehr guten Freundin plane. Allerdings ist es noch streng geheim, so dass Ihr Euch noch ein paar Tage gedulden müsst.

Das Lesen soll natürlich nicht zu kurz kommen. Ich bin auf den letzten Seiten von Peronya: Die Geschichte eines Krieges
von Stefanie Bernadowitz, die sich ja im vergangenen Jahr hier auf meinem Blog vorgestellt hat. Peronya ist ein Fantasyroman mit einer tollen Geschichte, der mir gut gefällt und hier könnt Ihr bald die Rezension lesen. Danach liegt so einiges auf meinem RUB. Ehrlich gesagt weiß ich noch nicht wirklich, womit ich weiter mache, die Auswahl ist leider ziemlich groß und dann ist es so schwer, sich zu entscheiden.

Beim Hören ist es viel leichter. Ich bin gerade bei Die Lügen des Locke Lamora (Gentleman Bastard 1) von Scott Lynch. Das war die Empfehlung eines Freundes. Nun ja, es ist nicht schlecht, aber ehrlich gesagt fesselt es mich auch nicht so, dass ich den Player gar nicht mehr ausschalten möchte, wie es z.B. beim Marsianer der Fall war. Auf jeden Fall geht es aber weiter mit Die Insel der besonderen Kinder (Miss Peregrine 1) von Ransom Riggs. Nachdem das Hörbuch seit Beginn des Jahres ungekürzt bei Audible zur Verfügung steht und der Film ja auch in diesem Jahr kommt für mich ein klares Muss.

Aber auch die Handarbeiten sollen nicht zu kurz kommen. Zum einen liegen noch ein paar zugeschnittene Leseknochen mit einem wunderschönen Bücherstoff neben der Maschine, die schon laut nach ihrer Fertigstellung schreien. Und nachdem mein Tuch Bernstein endlich fertig ist, bin ich schon wieder beim nächsten nämlich Lórien von Michaela Schmidt-Förster. Hier noch ein paar Bilder zu meinem Bernstein, allerdings hat es noch nicht gebadet, da ich mich so vor dem Spannen scheue.

20160319_114742_resized 20160319_114747_resized 20160319_114757_resized

Ich habe hier ein 3 fädiges bordeauxrotes Lacegarn verstrickt, das um einen schwarzen Lurexfaden ergänzt wurde. Für dieses Tuch habe ich noch ein weiteres Garn aus dem Wollshop Auenleben bei DaWanda liegen, den ich deshalb so mag, weil ich dort meine Verlaufsgarne selbst zusammenstellen kann.

Und zuletzt noch zu den Augen: Hier geniesse ich  zur Zeit die Serie Merlin. Bei 5 Staffeln ist bestimmt auch mein Tuch in 2-3 Tagen fertig.

So Ihr Lieben und jetzt trete ich meinen Urlaub an 🙂

Schreibe einen Kommentar