Töte mich: Der dunkle Dreiklang [Rezension]

Cover Der dunkle Dreiklang von Valeska ReonHeute möchte ich Euch noch ein Buch vorstellen, das mich sehr inspiriert hat. Warum? Das erfahrt Ihr nach der Inhaltsangabe.

Es handelt sich hierbei um das Buch Der dunkle Dreiklang von Valeska Réon, deren Bücher ja für Ihre Vielfältigkeit bekannt sind:

Inhaltsangabe:

Karla Bernhardt ist eine Auftragskillerin, eine der besten ihrer Branche. Ihre Spezialität: wie ein Chamäleon schafft sie es, in immer andere Rollen zu schlüpfen und ihre Morde wie „natürliche“ Tode aussehen zu lassen. Doch dann passiert das Unvorhergesehene: sie verstößt gegen einen ihrer Grundsätze und verliebt sich in Tom, den Schwager eines ihrer Mordziele. Und als ob das alles noch nicht genug wäre, lernt sie die Hackerin Agnetha Reiser sowie die jüdische Psychotherapeutin Susannah Rosenbaum kennen, wobei jede Karla auf ihre ganz eigene Art und Weise zu beeinflussen versucht.
Wer sind diese geheimnisvollen Frauen und was haben sie mit dem perfiden Mordkomplott zu tun, in dem Karla plötzlich als die Hauptverdächtige dasteht?

Fazit

Ich durfte „Der dunkle Dreiklang“ als Rezensionsexemplar lesen und muss sagen, er hat mich geflasht. Nicht genug, dass die Autorin Szenen beschrieb, die mich so fesselten, dass ich nicht aufhören konnte zu lesen und deshalb sogar einmal den Zug verpasste, nein das Buch überrascht auch immer wieder mit vollkommen unerwarteten Wendungen. Ohne zuviel Spoilern zu wollen, kann ich soviel verraten.

Auch psychologische Besonderheiten sind hier absolut kreativ verpackt worden und geben dem Buch die besondere Würze. Dabei fielen mir Bücher zu ähnlichen Themen ein, die ich in der Vergangenheit gelesen hatte. Zum Beispiel, Ich habe Dir nie einen Rosengarten versprochen von Hannah Greene oder Aufschrei von Truddi Chase. Aber Valeska Reon ist hier in meinen Augen etwas ganz Besonderes gelungen. Sie verpackt den anspruchsvollen psychologischen Inhalt in keiner Form trocken. Das Gegenteil ist der Fall. Eine absolute Leseempfehlung und ich mache mich gleich auf die Suche nach dem nächsten Buch von ihr.

Übrigens wird dieses Buch demnächst auch auf dem amerikanischen und dänischen Markt angeboten werden.

Kreativ wie Valeska ist, wurde zu dem Buch natürlich auch ein Buchtrailer veröffentlicht, den ich Euch hier nicht vorenthalten möchte, zumal er für die Kleine Feder nominiert ist.  Daher freut sie sich bestimmt wenn Ihr ein Like da lasst.

Die kleine Feder Award 2016 – Töte mich – Der dunkle Dreiklang Hidden facets of a contract killer

Nominiert für den ‚Die kleine Feder‘ Award 2016. Töte mich – Der dunkle Dreiklang Valeska Rèon SWB Media Publishing 2016

Und wer sich für die facettenreiche Autorin interessiert, erfährt auf ihrer Webseite und ihrem Blog mehr über sie und ihr Leben. Dieses soll übrigens im kommenden Jahr verfilmt werden. Ich bin schon sehr gespannt.

Schreibe einen Kommentar