Die Chronik des Eisernen Druiden 1 – Gehetzt von Kevin Hearne [Rezension Hörbuch]

GEHETZTHeute möchte ich euch auch noch, um meine Rezensionsschulden weiter abzubauen, das Hörbuch „Gehetzt“ aus der Serie Sie Chronik des eisernen Druiswn von Kevin Hearne rezensieren.

Inhaltsangabe

Das Buch handelt von einem jungen Mann Atticus, den man auf 21 schätzen könnte und der gemeinsamen mit seinem Wolfshund in Arizona lebt wo er einen nennen wir es einmal esoterischen Laden mit Kräutern und Büchern führt. Tatsächlich ist er jedoch älter als 2000 Jahre und der letzte lebende Druide. In seiner Vergangenheit hat er ein magisches Schwert namens Fragerach erlangt, hinter dem nunmehr eine alte Gottheit her ist, die ihm zudem noch nach dem Leben trachtet.

Das Buch wird gelesen von Stefan Kaminski und hat eine Spieldauer von rund 10 h

Dieses Hörbuch macht Spaß. Die Mischung aus Fantasy und Action hat mich dazu gebracht ohne nennenswerte Pausen durchzuhören. Dazu trägt auch die markante Stimme von Stefan Kaminski bei, der mich insbesondere beim zum Leben Erwecken von Oberon, dem Wolfshund, immer wieder zum Lächeln brachte.

Die Person des Atticus, Natur verbunden und kein bisschen monogam, macht manchmal einen ein wenig oberflächlichen Eindruck, was jedoch oft nur auf seine Schwäche für das weibliche Geschlecht – in diesem Falle meistens Göttinnen – zurückzuführen ist. Seine Dialoge mit Oberon, mit dem er in Gedanken kommunizieren kann, sind immer wieder herrlich.. Trotzdem erkennt man in den Schlüsselsituationen immer wieder, dass auch er eine gewisse Tiefgründigkeit besitzt. Trotzdem ist die Geschichte meines Erachtens nach zu sehr auf ihn fixiert.

In der Geschichte finden sich zusätzlich zahlreiche Nebenfiguren, wobei ich der Meinung bin das bestimmte Rassen wie zum Beispiel die Papiere ein wenig zu Gunsten anderer vernachlässigt werden. Hier hätte ich mir einfach mehr Hintergrundinformationen gewünscht. Durch das Offenhalten von Information über andere wird die Welt in ihrem Zusammenspielen meines Erachtens nach nicht ausreichend gewürdigt. Von einem Fantasyroman erwarte ich hier einfach mehr!  Trotzdem ist das Hörbuch auch durch seine Action – Szenen sehr spannend und kurzweilig geschrieben. Wie gesagt ein bisschen mehr Hintergrundwissen hätte ihm nicht geschadet. Einzig und allein der Titel „gehetzt“ erschließt sich mir nicht wirklich.

Zusammenfassend kann ich sagen: ein unterhaltsames Hörbuch, das ich jedoch kein zweites Mal hören würde und bei dem mich der zweite Teil auch nicht unbedingt reizt.

Anm.: Ich habe den zweiten Teil Verhext übrigens trotzdem angefangen, aber irgendwann abgebrochen.

Schreibe einen Kommentar