Die Begabte von Trudi Canavan [Rezension]


Nun habe ich es endlich fertig gehört. Doch zunächst einmal zu den Eckdaten:

Das immerhin 19:31 Stunden dauernde Hörbuch wird bei Amazon mit der nachfolgenden Kurzbeschreibung dargestellt:
Der junge Archäologe Tyen entdeckt ein magisches Buch, in dem seit vielen Jahrhunderten das Bewusstsein einer Frau gefangen ist: Vella war einst eine talentierte Buchbinderin, bis ein mächtiger Magier sie mit einem Zauber belegte und dazu verfluchte, für alle Zeit das Wissen der Welt in sich aufzunehmen.

Und so weiß Vella, dass Tyens Heimat und allen, die ihm am Herzen liegen, eine schreckliche Katastrophe droht. Allerdings kann sie Tyen nur helfen, wenn es ihm gelingt, den Fluch des Buches zu brechen. Und tatsächlich hat Tyen keinen dringlicheren Wunsch, als Vella zu befreien – der längst seine Liebe gehört.

Abgesehen davon, dass diese Kurzbeschreibung nur eine Seite der Medaille darstellt, lässt es mich doch sehr zwiespältig zurück. Eigentlich handelt es sich nämlich in diesem ersten Band „der Magie der tausend Welten“ um zwei Geschichten. Vielleicht finden sie ja in einem der folgenden Bände zusammen.

Trudi Canavan besticht wie gewohnt durch die detaillierte Beschreibung aller Charaktere, was es einem theoretisch leicht macht, sich mit den Protagonisten zu identifizieren. Rielle und Tyen sind sympathisch, haben aber trotzdem ihre Probleme, sich durch das Leben zu schlagen. Beide kommen in meinen Augen etwas naiv rüber, was jedoch meiner Sympathie keinen Abbruch getan hat. Das Problem ist bloß, dass die Geschichte – sobald man sich wieder an einen Helden gewöhnt hat – auf den anderen Handlungsstrang umspringt. Die Geschehen beider Geschichten sind, wie man es von ihr gewöhnt ist, spannend und ohne Hinweis auf ein mögliches Ende erzählt. Die beiden Welten sind gegensätzlicher als man sich vorstellen kann.

Auch wenn es mir schwergefallen ist, mich in die zwei Handlungsstränge einzufinden, bin ich doch ein Trudi Canavan-Fan geblieben und werde auch den zweiten Band hören oder lesen, um zu sehen wie es mit den Beiden weitergeht und ob sich die Handlungsstränge verbinden.

Der zweite Teil soll übrigens im November erscheinen.

 

Schreibe einen Kommentar