Chicklits und Mahjong

chicklitHallo Ihr Lieben,
ich weiß, ich habe mich eine ganze Zeit rar gemacht, deshalb kommt heute einmal ein etwas persönlicherer Post, der sich nicht ausschließlich um Bücher rankt.
In den letzten Monaten durfte ich erleben, wie es ist, in seinem Beruf gefordert zu werden, und mit wundervollen Menschen in einer wertschätzenden Umgebung zu arbeiten. Kurz gesagt, ich fühlte mich in einem neuen Umfeld so wohl, dass ich täglich deutlich mehr arbeitete als normal und dadurch blieb mein Privatleben und leider auch der Blog auf der Strecke. Leider hat es mit einer Umsetzung „noch“ nicht geklappt, so dass ich nach wie vor auf zwei Hochzeiten tanzen muss und auch meine Arbeitszeiten wieder auf ein Normalmaß zurückgefahren habe. Bitte drückt mir die Daumen, dass hier das letzte Wort noch nicht gesprochen ist. Ich bleibe jedenfalls am Ball. Aber jetzt zu neuen Büchern.

Hier geht es weiter….

Off Topic – na vielleicht nicht ganz

Ihr habt Euch wahrscheinlich gewundert, warum ich mich zur Zeit etwas rar mache. Das hat schlicht und einfach damit zu tun, dass ich zur Zeit in meinem Job sehr viel zu tun habe und abends einfach nur noch ins Bett plumpse, ohne etwas zu essen. Trotzdem macht es mich sehr glücklich, da ich zum ersten Mal seit sehr langer Zeit das Gefühl habe, dass meine Arbeit auch anerkannt wird. Also war die Zeit meiner Selbstfindung wohl doch nicht vergebens, und ich kann Euch aus meiner jetzigen Sicht nur eines empfehlen: Wenn es in Eurem Job nicht rund läuft, Ihr das Gefühl habt, andere behandeln Euch schlecht, dann

MACHT DEN MUND AUF!

Hier geht es weiter….