Autorenduo Sylvia Filz & Sigrid Konopatzki

Vor einiger Zeit bin ich in unserer Wanderbuchgruppe auf ein sympathisches Autorenduo gestoßen, dass es bereits nach wenigen Seiten schaffte, mich hoffnungslos süchtig zu machen. Sie schreiben wundervolle Bücher, die einen mit einem Lächeln auf den Lippen verlassen und sind für mich immer ein Garant für gute Laune:

Im Zuge meiner Tussi – Woche rund um die beiden Autorinnen und ihre Bücher bat ich sie, mir etwas über sich zu erzählen und hier ist das Ergebnis:

Filz & Konopatzki 1

Wir beide sind seit vielen Jahren befreundet und die Zusammenarbeit an unseren Büchern hat uns von Anfang an Spaß gemacht, sodass wir die gemeinsame Arbeit gar nicht missen wollen.

Unser Genre sind die locker-flockigen Liebesromane. Trotzdem mögen wir Geschichten, die sich nah am realen Leben orientieren, das ist Inspiration für uns. Man muss in dieser Hinsicht halt nur mit offenen Augen durch die Welt tapsen.

Unsere Romane haben als Grundlage immer ein wahres Ereignis, um das wir das Geschehen drum herum erfinden.

Wir lieben es, den Figuren ein Leben mit allen Facetten einzuhauchen. Manchmal sind wir selbst überrascht, wie sich unsere Protagonisten entfalten. Diese Personen sind Herausforderungen, denn sie sollen lebensnah dargestellt sein. Kein Mensch ist nur gut oder böse, dumm oder schlau, langsam, faul, aktiv oder redselig, sondern eine Mischung aus mal mehr oder weniger guten und schlechten Eigenschaften, die wir natürlich mit Buchstaben erwischen wollen. Oft entfaltet sich eine Person in einer Nebenrolle auch erst während des Schreibens – die bauen wir dann mit viel Freude aus.

Letztendlich entwickelt jeder von uns für einen dieser fiktiven Menschen eine besondere Zuneigung.

Manchmal werden wir nach dem wahren Kern eines Romanes gefragt, aber den möchten wir dann doch nicht verraten. Wir sind der Ansicht, das nimmt ein wenig den Zauber.

Jeder unserer Romane ist angefüllt mit viel Herzblut, wir haben mit unseren Protagonisten gegessen und getrunken, gelacht, gelitten, gelästert. Wenn wir das Feedback erhalten, dass wir unsere Leserinnen für einige Stunden mitreißend in eine andere Welt mit Happy End entführen konnten, ist das natürlich total schön und motivierend für uns – und bekommen wir auch noch eine positive Rezension, dann ist die Sache rund … 

Na seid Ihr neugierig geworden?

Dann findet Ihr hier morgen auf dem Blog eine Rezension zu ihrem Buch „Ich fühl mich heut‘ rose'“

Und für diejenigen, die gar nicht mehr warten können:

Guckt doch mal hier 😉

Schreibe einen Kommentar